Statuten

STATUTEN DES SCHWEIZERISCHEN SCHAUSTELLER
SKI
CLUBS


1. Zweck des Vereins § 1 Zweck

Der Schweizerische Schausteller Skiclub (SSSC) ist ein Verein im Sinne von § 60 f. des Schweiz. Zivilgesetzbuches und bezweckt für seine Mitglieder die Durchführung von gemeinsamen Skitagen sowie anderen gesellschaftlichen Anlässen.

Der Club schenkt jedem Mitglied eine Club - Skijacke die zu jedem Anlass getragen werden muss und organisiert gemeinsame Skiausflüge.

Der Club fördert zudem die Kameradschaft und die Geselligkeit unter den Mitgliedern.
2. Mitgliedschaft § 2. Mitglie
der

Der SSSC besteht nur aus männlichen Aktiv- und Ehrenmitgliedern .und ist ausschliesslich ein Männerclub.

Als Aktivmitglieder gelten diejenigen, welche den entsprechenden Jahresbeitrag entrichten.

Personen, die sich um den SSSC besonders verdient gemacht haben, können von der Generalversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Sie haben dieselben Rechte wie die Aktivmitglieder, sind jedoch vom Mitgliederbeitrag befreit,

§2.1 Eintritt

Wer als Aktivmitglied aufgenommen zu werden wünscht, hat selbst ein Gesuch an den Sekretär des Clubs zu richten. Der Vorstand beschliesst über die Aufnahme des Kandidaten.

§ 2.2 Austritt

Der Austritt der Mitglieder ist jederzeit möglich und erfolgt auf schriftliches Gesuch an den Präsidenten spätestens per Ende des Kalenderjahres. Austretende haben für das laufende Jahr den jeweiligen vollen Jahresbeitrag zu entrichten.

§ 2.3 Ausschluss

Aus wichtigen Gründen, namentlich bei Zuwiderhandlungen gegen die Interessen des SSSC oder der Statuten, kann ein Mitglied aus dem Club ausgeschlossen werden. Der Ausschluss wird durch die Generalversammlung beschlossen.

Mitglieder, die ihren Beitrag nach einer zweiten schriftlichen Mahnung mit der Androhung des Ausschlusses nicht entrichten, können durch Beschluss des Vorstandes der Mitgliedschaft des Clubs verlustig erklärt werden. Der Ausschluss entbindet nicht von der Bezahlung des laufenden Jahresbeitrages.



§ 2.4 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Clubmitglieder haben das Recht an den Clubaktivitäten teilzunehmen. Die Termine der Aktivitäten werden vom Vorstand festgelegt.

Die Clubmitglieder sind verpflichtet, ihren jeweiligen Jahresbeitrag im letzten Jahresquartal zu bezahlen Der Mitgliederbeitrag wurde bei Clubgründung am 8.1.2004 auf Fr. 300.—festgelegt. Und kann nur an einer ordentlichen Generalversammlung neu festgelegt werden.

Alle Clubmitglieder sind berechtigt, an der Generalversammlung teilzunehmen.

Für Verpflichtungen des SSSC haftet nur das Vereinsvermögen; die persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

3. Organisation
§ 3. Organe

Die Organe des Vereins sind:

a) die Generalversammlung der Mitglieder

b) der Vorstand Generalversammlung § 3.1 Einberufung

Die ordentliche Generalversammlung, zu der alle Mitglieder eingeladen werden, findet einmal jährlich im Laufe des letzten Quartals des Kalenderjahres statt. Ausserordentliche Generalversammlungen können vom Vorstand jederzeit einberufen werden, desgleichen auf schriftlichen Antrag von mindestens 30% der Stimmberechtigten.

Die Generalversammlung wird durch den Vorstand einberufen. Anträge der Mitglieder an die Generalversammlung sind bis zum SO.Oktober des Kalenderjahres an den Clubpräsidenten zu richten. Die Einladung erfolgt durch schriftliche Mitteilung an alle Mitglieder oder durch eine Veröffentlichung in einem Fachorgan. Bei ausserordentlichen Generalversammlungen wird mindestens drei Tage vorher eine schriftliche Mitteilung versendet.

§ 3.2 Durchführung

Beschlüsse können nur über Gegenstände gefasst werden, die auf der Traktandenliste figurieren.

Stimmberechtigt sind alle Aktjvmitglieder die zum Zeitpunkt der Generalversammlung das 18. Altersjahr vollendet haben.

Die Generalversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden Stimmberechtigten beschfussfähig und beschliesst mit einfacher Stimmenmehrheit.

Für Beschlüsse über Änderungen der Statuten müssen mindestens 1/4 der Stimmberechtigten anwesend sein, auch hier gilt die einfache Mehrheit
§ 3.3 Geschäfte
Folgende Geschäfte fallen ausschliesslich in die Kompetenz der Generalversammlung:
a) Wahl des Präsidenten und der übrigen Vorstandsmitglieder
b) Entgegennahme und Genehmigung des Jahresberichtes
c) Decharge-Erteilung an den Vorstand
d) Genehmigung des vorgelegten Budgets für das folgende Vereinsjahr
e) Abnahme der Jahresrechnung
f) Abänderung oder Ergänzung der Statuten

Vorstand

§ 3.4 Organisation und Wahl

Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern, die insbesondere für folgende Aufgabenbereiche zuständig sind: Präsidium, Organisation, Finanzen, Sekretariat. Er konstituiert steh selbst.

Der Vorstand wird alle vier Jahre an der ordentlichen Generalversammlung gewählt.

Der Vorstand ist berechtigt, dem Vorstand nicht angehörende Mitglieder mit einzelnen Funktionen oder Aufgaben zu betrauen.

Der Vorstand versammelt sich auf Einladung seines Präsidenten, unier Angabe der Traktanden, Ort und Zeit, so oft es die Geschäfte erfordern. Die Einberufung geschieht mindestens sechs Tage im Voraus; in dringenden Fällen ist eine kürzere Frist erlaubt.

Zur Beschlussfassung ist die Anwesenheit von mindestens vier Vorstandsmitgliedern erforderlich. Die Beschlüsse erfolgen mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende. Über die Vorstandsverhandlungen wird Protokoll geführt.

§ 3.5 Geschäfte

Der Vorstand leitet und erledigt die Geschäfte des Vereins, wozu insbesondere gehören:

a) Beschlussfassung in allen Vereinsangelegenheiten, die nicht ausdrücklich der Generalversam ml ung übertragen sind

b) Vollziehung der Vereinsbeschiüsse
c) Vertretung des Vereins nach aussen
d) Einberufung der Generalversammlung
Der Vorstand verwaltet das Vereinsvermögen und sorgt für die Innehaltung der Statuten.

Die rechtsverbindliche Unterschrift für Verträge und wichtige Korrespondenz führt der Präsident allein. In allen anderen Fällen genügt die Unterschrift eines Vorstandsmitgliedes.4. Auflösung des Vereins § 4. Voraussetzung

Die Auflösung des Vereins kann nur durch eine General versam m l ung erfolgen, wobei die Anwesenheit von mindestens 2/3 der Stimmberechtigten und eine Stimmenmehrheit von 3/4 erforderlich ist. Eine zweite Generalversammlung ist indessen auf jeden Fall beschlussfähig. Ein allfällig vorhandenes Vereinsvermögen wird nicht unter den Mitglieder aufgeteilt sonder wird an eine Wohltätige Organisation überwiesen.

Erstellt und für gültig erklärt von der Grundungssitzung am 8.1-2004 im Restaurant Posthuis, Melchsee-Frutt.






Der Präsi Herbe
Der Kassier: Louis Zano,
Der Beisitzer: Henri Picca
Der Vizepräsident: Eric Murer



Druckbare Version